Gesellschaft für transdisziplinäre und partizipative Forschung e.V.
Vernetzen. Fördern. Konsolidieren. Stärken.

Willkommen

Die Gesellschaft für transdisziplinäre und partizipative Forschung e.V. wurde im März 2023 gegründet als Vereinigung der transdisziplinär und partizipativ Forschenden im deutschsprachigen Raum.

Die Ziele der Gesellschaft sind:

  • Vernetzung der transdisziplinär und partizipativ Forschenden im deutschsprachigen Raum
  • Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses
  • Professionalisierung, Konsolidierung und Etablierung von transdisziplinärer und partizipativer Forschung und Lehre
  • Interessensvertretung der Gemeinschaft der transdisziplinär und partizipativ Forschenden in Deutschland

Ihre Mitglieder spiegeln die wissenschaftliche Vielfalt im Bereich der transdisziplinären und der partizipativen Forschung wider.

Mit dieser Gesellschaft wird eine zentrale Anlaufstelle geschaffen, die Netzwerkbildung und Austausch sowie die Professionalisierung im Bereich partizipative Forschung ermöglicht. Sie ist entstanden auf Initiative der tdAcademy und ihres Partner*innenkreises.

mehr...

Aktuelle Meldungen

Call for Participation zur PartWiss verlängert bis 19. Juli!
Der Call für die kommende PartWiss-Konferenz „Leitlinien für Partizipation in der Forschung” geht in die Verlängerung bis 19. Juli. Alle Details und die Möglichkeit, Beiträge einreichen zu können hier: www.partizipation-wissenschaft.de
Transdisziplinäre und partizipative Forschung weiterentwickeln - Einladung zur Mitarbeit in den GTPF-Arbeitsgruppen!
In nunmehr zehn Arbeitsgruppen verfolgt die GTPF ihr Ziel, die Vernetzung und den Austausch der Forschenden untereinander und mit der Gesellschaft zu stärken sowie transdisziplinäre und partizipative Forschung und Lehre weiterzuentwickeln.
Call for Participation - PartWiss-Konferenz 2024
Für die PartWiss-Konferenz vom 4.-6. Dezember 2024 im silent Green, Berlin, können bis zum 8. Juli Beiträge eingereicht werden. Das zentrale Thema der Konferenz ist „Leitlinien für Partizipation in der Forschung“. Daneben bietet die Konferenz Raum für theoretische und methodische Reflexionen sowie für die Diskussion von Wissenschaftsskepsis und Partizipation als einer aktuellen und bedeutsamen gesellschaftlichen Herausforderung.
GTPF-Vorsitzende Prof. Dr. Christine Ahrend zu „Perspektiven der Wissenschaftskommunikation“
Die Institute der Leibniz-Gemeinschaft beschäftigen sich am 27. Mai in einer Tagung mit Wissenschaftskommunikation und insbesondere mit interaktiven Formaten zwischen. Prof. Dr. Christine Ahrend bringt hierbei ihre Erfahrungen in einer Podiumsdiskussion ein.

Weitere Einträge

Einzelmitglied werden

Vernetzen Sie sich mit anderen Forschenden, beteiligen Sie sich an der Weiterentwicklung der transdisizplinären und partizipativen Forschung und gestalten Sie die Fachgesellschaft aktiv mit.

Die Einzelmitgliedschaft steht allen Personen offen, die sich auf den Arbeitsgebieten der Fachgesellschaft betätigen oder die Vereinszwecke fördern möchten.

Ich möchte die Mitgliedschaft beantragen!

Fördermitglied werden

Unterstützen Sie die Arbeit der Fachgesellschaft als Fördermitglied.

Institutionen, die in der transdisziplinären oder partizipativen Forschung und Wissenschaft aktiv sind oder die Vereinszwecke unterstützen, können Fördermitglied werden. Institutionen können, je nach Größe, bis zu fünf Personen als stimmberechtigte Mitglieder benennen.
Natürliche Personen können ebenfalls Fördermitglied werden.

Wir möchten Fördermitglied werden!

Termine der Fachgesellschaft

AG Bewertung von Qualitäten transdisziplinärer Forschung: Redaktionsgruppe für ein State of the Art
Mi 17.07.2024 10:00 - 12:00
  • Ort
    online
AG Formate, Methoden und Kontext
Mi 31.07.2024 10:00 - 11:30
  • Ort
    online
AG Performative Soziologie
Di 03.09.2024 10:00 - 11:00
  • Ort
    online
Termine abonnieren (in Kalender wie Outlook, iCal oder Mobilgeräte hinzufügen)

Weitere Einträge